Marketing Lexikon - Merchant

M wie Merchant

Zunächst einmal lautet die deutsche Übersetzung von Merchant Händler/-in oder Verkäufer/-in. Ganz gleich, ob es sich dabei um eine einzelne Person oder ein Unternehmen handelt, er ist ein fester Bestandteil im sogenannten Affiliate Marketing.

Die Bedeutung des Merchants im Affiliate Marketing

Beim Affiliate Marketing finden über bestimmte Programme oder Systeme diejenigen, die Werbeflächen bereitstellen (= Affiliates bzw. Publisher), mit denen, die kommerziell Waren und Dienstleistungen anbieten (= Merchants bzw. Advertiser), zusammen. Der Publisher bewirbt dabei die angebotenen Produkte bzw. die gesamte Website des Verkäufers. Das hat für letzteren den Vorteil, dass er die Internetreichweite seines Vertriebspartners mit ausnutzen kann und seine Waren so mehr Besuchern zugänglich gemacht werden. Außerdem wird den Interessenten gleichzeitig signalisiert, dass auch andere, im besten Fall sogar sehr seriöse und bekannte Webseiten oder Blogs von den Produkten und Dienstleistungen des Merchants überzeugt sind. Das kann wiederum förderlich für einen erfolgreichen Kaufabschluss sein.

Bezahlung

Die Bezahlung des Affiliates erfolgt auf Provisionsbasis, die meist abhängig vom Erfolg der jeweiligen Werbekampagne gestaffelt ist. Sobald also ein User auf einen Link zur Verkäufer-Website klickt und weitergeleitet wird oder aber Waren über diesen Link kauft, erhält der Affiliate eine vorher festgelegte Vermittlungsgebühr. Diese Zahlung kann dann beispielsweise als Pay-per-Sale, Pay-per-Lead oder Pay-per-Click erfolgen. Die Protokollierung, welcher Kunde wie oft auf den Werbebanner des Publishers geklickt oder darüber einen Kauf getätigt hat, erfolgt mit Hilfe von Cookies, selten auch noch mit Logdateien.

Zusammenschluss zu Partnernetzwerken

Oftmals schließen sich mehrere Merchants in einem größeren System zu einem Partnernetzwerk zusammen. Somit können sie deutlich mehr relevante Affiliates erreichen, als wenn diese erst selbst angesprochen und akquiriert werden müssten. Beispiele für solche Plattformen sind Awin, belboon oder SuperClix. Meist wird durch die jeweiligen Betreiber dann auch die technische Abwicklung und die Auszahlungen an die Publisher übernommen.


Mit WePlace Ads wirst du als Ersteller von digitalen Produkten zum Vendor bzw. Merchant und stellst selbst eine Werbefläche innerhalb deiner Produkte für die digitalen Werbeanzeigen unserer Advertiser zur Verfügung. Auch hier wirst du pro Download eines Produktes mit Werbeanzeige oder bei Klick auf eine Anzeige bezahlt. Das alles wird natürlich ganz genau und in Echtzeit getrackt undabgerechnet. Monetarisiere dein digitales Produkt mit WePlace Ads!

Registriere dich jetzt kostenlos und entdecke die Werbefläche der Zukunft!


Übersicht unseres Marketing Lexikons

Kommentare anzeigen