Marketing Lexikon - Inbound Marketing

I wie Inbound Marketing

Unter dem Begriff Inbound Marketing werden alle Marketingmaßnahmen eines Unternehmens zusammengefasst, die passiv ablaufen. Inbound bedeutet ins Deutsche übersetzt soviel wie ankommen. Somit basieren die Marketingaktivitäten darauf, von den Kunden gefunden zu werden.

Auf das Erstellen von Inhalt kommt es an.

Beim Inbound Marketing ist es besonders wichtig, sich auf das Erstellen von Content zu konzentrieren. Mit relevanten, hilfreichen und hochwertigen Inhalten, die bestens auf die Interessen und Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe zugeschnitten sind, können Unternehmen potenzielle Kunden auf sich aufmerksam machen.

Bei den Inhalten kann es sich beispielsweise um Checklisten, Gratis-Tools, Fachartikel im firmeneigenen Blog, Gastartikel in fremden Blogs, Infografiken, Landing-Pages usw. handeln. Wichtig dabei ist, dass dem Besucher damit ein Mehrwert, also die Lösung seines Problems oder Antworten auf offene Fragen, angeboten wird. So werden einerseits qualifizierte Interessenten angelockt und andererseits kann sich das Unternehmen als vertrauenswürdige Informationsquelle positionieren. Potenzielle Kunden können sich so mit der Marke und dem Produkt vertraut machen, ohne dass vorher ein werbender Erstkontakt stattgefunden hat.

Der Content sollte schließlich dort platziert bzw. bereitgestellt werden, wo der Kunde ihn sucht. Das kann auf der eigenen Website, im firmeneigenen Blog, auf diversen Social-Media-Kanälen, in Foren oder per Newsletter passieren.

Inbound Marketingmaßnahmen bieten den Vorteil, dass…

… eine sehr genaue Messbarkeit aller wichtigen Kennzahlen möglich ist. Durch den Wegfall des oft nervigen werbenden Charakters können langfristige Kundenbeziehungen angestrebt werden. Zudem ist Inbound Marketing nachhaltiger als das klassische Marketing. Denn einmal produzierter Content kann immer wieder überarbeitet bzw. aktualisiert und letztlich neu verwertet werden. Die Kosten sind somit gut kalkulierbar und auf längere Sicht auch niedriger.

Das Gegenteil: Outbound Marketing

Beim Outbound Marketing werden aktiv Nachrichten und Werbebotschaften an potenzielle Kunden gerichtet bzw. gesendet. Das kann in Form von zum Beispiel Postwurfsendungen, Flyern, Radio- und Fernsehwerbung, Telefonmarketing, Plakatwänden etc. erfolgen. Beim Outbound Marketing wird also mit Hilfe von direkter Werbung für die eigenen Produkte und Dienstleistungen geworben, um so Käufer zu gewinnen. Die Maßnahmen zielen im Grunde genommen darauf ab, schnell Produkte zu verkaufen.

Und bei WePlace?

Bringe jetzt dein Inbound Marketing auf ein neues Level mit WePlace. Schalte deine digitale und interaktive Werbeanzeige direkt in den digitalen Produkten unserer Vendoren. Ganz egal ob eBook, Video oder Audio, deine Werbeanzeige erhält die maximale Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe und zukünftigen Kunden. Getestete Klickraten von mindestens 25% sprechen deutlich für WePlace als die Plattform als Werbefläche der Zukunft!

Registriere dich jetzt bei WePlace.io/Advertiser und schalte noch heute deine erste Kampagne!


Übersicht unseres Marketing Lexikons

Kommentare anzeigen