Funnel Workshop - Teil 5: Der Profitmaximierer

Es ist dir gelungen, zahlende Kunden aus deinem Funnel zu gewinnen und du erzielst guten Umsatz? Das ist super! Jetzt wirst du dich aber vielleicht fragen, ob es nicht noch einen Weg gibt, den Gewinn zu erhöhen? Ja, den gibt es. Lerne in diesem Teil das Wichtigste zum sogenannten Profitmaximierer kennen.

Was ist das?

Der Profitmaximierer ist ein relativ teures Produkt, mit dem du allerdings richtig viel Geld verdienen kannst. Er kann dabei ein Artikel mit zusätzlichen Funktionen oder mehr Optionen sein oder aber auch ein ergänzendes Produkt. Das Ziel dieses Angebotes ist, deinen Kunden dazu zu verleiten, mehr Geld auszugeben und somit deinen Unternehmensgewinn zu steigern.

Was eignet sich als Profitmaximierer?

Genaugenommen stellen Profitmaximierer eine Steigerungsform deines Kernangebotes dar. Beispiele:

  • Biete beim Verkauf von Event-Tickets ein zweites Ticket für eine Begleitperson an.
  • Stelle beim Abschluss eines Premiumvertrages ein erweitertes Angebot zur Verfügung.

Was solltest du beachten?

Wie du bereits im 4. Teil unseres Funnel Workshops gelernt hast, ist es bedeutend einfacher, einem Bestandskunden etwas (zusätzlich) zu verkaufen, wenn dieser bereits in Kauflaune ist, als einem Neukunden ein Angebot zu unterbreiten. Sei dir auf jeden Fall bewusst darüber, dass die Mehrheit deiner Kunden tatsächlich nur das kauft, was sie auch wirklich haben wollte. Die meisten werden also an deinem Profitmaximierer nicht interessiert sein, weil er ihnen schlichtweg zu teuer ist. Lasse dich deswegen nicht entmutigen. Das bedeutet noch lange nicht, dass dieses Produkt nicht profitabel sein kann. Lege auch auf diesen kleinen Kundenstamm dein Augenmerk. Denn gerade dieser verhältnismäßig geringe Anteil an Käufern kauft wiederum gern zusätzliche bzw. höherwertige Produkte, und das sogar für mehr Geld.

Lerne also deine Zielgruppe und ihre Preisvorstellungen kennen, damit du genau auf deren Bedürfnisse deine Angebote passend zusammenstellen kannst. Finde heraus, welche deiner Produkte die beliebtesten sind. Dann kannst du diese sinnvoll ergänzen. Noch besser ist jedoch, dein Kernprodukt durch ein hochwertigeres zu ersetzen. Dieses kannst du dann für einen höheren Preis anbieten. Dabei wirst du feststellen, dass sich nicht jedes Produkt als Profitmaximierer eignet. Muss es auch gar nicht. Ein positiver Nebeneffekt von teuren Angeboten ist außerdem, dass die anderen Artikel dadurch günstiger wirken und so auch ihre Käufer finden. Begrenze dein Angebot auf eine bestimmte Zeit. Das übt einen gewissen Druck auf deinen Kunden aus. Wer weiß, wann dieses Produkt wieder verfügbar ist? Wenn du beispielsweise bestimmte Kurse anbietest, kannst du die Teilnehmerzahl auf eine kleine Gruppe begrenzen.

Wichtig ist, dass du deinem Kunden das Gefühl vermittelst, dass du dich für ihn und sein Problem interessierst. Und nicht, dass du möglichst viele und teure Sachen verkaufen möchtest.


Hier findest du nochmal eine komplette Übersicht zu unserem Funnel Workshop:

Kommentare anzeigen